#1 - 5 Tipps für den Start in den sportalltag

Der Frühling ist quasi schon da und Du willst wieder richtig anfangen? Hier sind meine 5 erfolgreichen Tipps, wie Du (wieder) erfolgreich und mit Spaß in den Sportalltag einsteigst:

 

  1. Stelle Dir genau die Frage des WARUM!

Nur, wenn Du weißt, warum Du etwas tust, kannst Du Dich in schwierigen Situationen daran erinnern und daraus neue Energie schöpfen. „Einfach so“ hat noch niemand sein Ziel erreicht. Die Frage wird kommen: „Warum mache ich das?“ – und dann brauchst Du eine gute Antwort darauf! – Vielleicht willst Du im Leben endlich was erreichen, stolz auf etwas sein oder endlich Deine Lebenserwartung nach oben schrauben?

 

  1. Setze Dir kurzfristige und langfristige – aber vor allem messbare - Ziele!

Du brauchst einen Anreiz, um Dich immer wieder neu zu entdecken. Und Ziele zu erreichen spornt einen immer an. Lieber ein grüner Haken als ein rotes Kreuz! Schau genau, dass Du die Ziele auch messen kannst. „Ich will besser aussehen“ ist kein messbares Ziel! „Ich will 3 Kilo abnehmen und meinen Körperfettanteil um 10% senken“ hingegen schon.

 

  1. Fange mit kleinen Schritten an!

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Mühsam, aber stetig ernährt sich das Eichhörnchen. Feiere kleine Erfolge und baue darauf auf! So bleibst Du leichter am Ball. Kontinuität schlägt alles!

 

  1. Such Dir ein passendes Umfeld!

Du brauchst Menschen, die Dich unterstützen und Dich für Deine Taten loben. Hole Dir Bestätigung für das Erreichen Deiner Ziele. Das baut unheimlich auf! Es gibt genügend Foren oder Plattformen, wo es Menschen gibt, die das toll finden, was Du tust – auch wenn Dich der eigene Freundeskreis für verrückt hält. Also tue Gutes und erzähle darüber!

 

  1. Programmiere Deinen Kopf neu!

Dein Körper folgt nur, wenn Dein Kopf die richtige Einstellung hat. Also mach ihm klar, was das Ziel ist, warum Du es tust und wie Du das Ziel erreichen willst – sag es Dir immer wieder selbst und halt es Dir vor Augen. Und dann fang an und lass Dich von diesem Weg nicht abbringen. Ziehe die positiven Dinge aus Deinen Aktivitäten und motiviere Dich immer wieder neu. Abwechslung hilft ebenfalls – also tausche die Schuhe aus, wähle andere Strecken, andere Übungen oder ggf. auch die Sportart! Dein Kopf ist wichtiger als alles andere.

 

#nurderkopfzählt

Hol Dir Motivation über Facebook:

...oder bei Instagram:

...oder bei Twitter:

Ansonsten bleibt der direkte Kontakt: