#nurderkopfzählt - Januar 2019

Der Anfang des Jahres fällt sicherlich vielen Menschen schwer. Die Feiertage haben uns alle mal komplett aus dem Alltag gerissen, viele hatten zudem noch Urlaub. Aus sportlichen Gesichtspunkten sollte da eigentlich genug Zeit für das ein oder andere Training sein, die Realität sieht aber meist anders aus. Familienbesuche, Gänseessen, Glühwein, Raclette und wie die ganzen Sünden und Verpflichtungen denn auch heißen. Das Körpergefühl schwindet mit jedem Tag so vor sich hin. Und wenn man nicht ganz aufpasst, sind die ersten Kilos schon wieder drauf, die man vorher doch noch so mühevoll loswerden wollte. Aber keine Angst: Die Pause tut dem Körper gut, Erholung ist wichtig. Und Kraft sammeln für das neue Jahr ist sicherlich auch nicht ganz verkehrt. Zumindest, wenn man dann auch den Absprung schafft.

Wir haben uns in dieser Zeit etwas von den Deadlines der Veranstaltungen locken lassen. Denn meist gibt es zum 31.12. eines jeden Jahres einen Preissprung für eine Anmeldung bei einer Sport-Veranstaltung. Heißt: Schnell in 2018 noch das Jahr 2019 planen und die ersten Anmeldungen durchführen. Das Ergebnis: Ein voller Termin-Kalender und die erste Panik, wie man das Training bis dahin denn noch schaffen will. Egal: Auf geht’s! Das Jammern kommt noch früh genug!

 

Für uns als Kölner Sportler gibt es dabei Veranstaltungen, die wir sozusagen als Pflichtprogramm sehen und absolut empfehlen können:


Bonn Marathon am 07.04.2019 https://www.deutschepost-marathonbonn.de/index.php

Swim & Run Cologne am 02.06.2019 https://koubaarunning.de/

Cologne Triathlon Weekend vom 30.08.-01.09. http://www.koelntriathlon.de/

KölnMarathon am 13.10.2019 https://koeln-marathon.de/

 

Wir freuen uns riesig auf diese Events! Hinzu kommt noch, dass wir in diesem Jahr die erste Austragung des Eifel Hero Triathlon am 29.06.2019 (https://www.eifelhero.de/) mitmachen. Wir sind gespannt, wie sich diese neue Veranstaltung schlagen wird. Zumindest das Höhenprofil lässt schon ein wenig Anstrengung vermuten…

 

Haben wir noch ein wichtiges Event in und um Köln herum vergessen? Lasst es uns wissen!

Alle weiteren bereits feststehenden Events findet ihr auch auf unserer Event-Seite.

 

Und sonst? Sonst haben wir uns bemüht, dem schlechten Wetter etwas aus dem Weg zu gehen. Und da die Fitness-Studios Anfang des Jahres bekanntlich extrem voll sind, haben wir uns etwas im App-Store umgeschaut und sind nun auf dem Trip, neben unserem Training auf der Rolle Liegestütze, Sit-Ups und Squats nach App-Vorgabe zu machen. Gemäß dem Prinzip „klein anfangen und groß rauskommen“ führen einen die Apps langsam an das gewollte Ziel. Wir haben zumindest das Gefühl, dass es hilft und dass die Apps ordentlich motivieren. Denn im Gegensatz zu einem selbst feiert einen die App für jeden neuen Rekord und jedes absolvierte Training. Da kann man sich sicher dran gewöhnen, oder? Wichtig: Ja, wir bevorzugen Apps, die auch etwas kosten dürfen. Denn die meisten kostenlosen Apps trumpfen leider während eines Trainings mit toller Werbung auf. Das ist nicht sonderlich praktisch…

 

Nutzt ihr besondere Apps? Oder besondere Motivations-Gadgets? Dann schreibt uns doch gerne mal! Wir freuen uns über Tipps und Tricks!

 

Richtig motiviert werden wir auch bei extrem guter Musik. Unter unserem Weihnachtsbaum lag dabei mal ein richtig fetter OverEar-Kopfhörer, der sicherlich sowohl im Fitnessstudio als auch auf der Rolle zum Einsatz kommen wird. Die passende Musik haben wir auch schon zusammengestellt – ein extrem breiter Mix aus Rock, Pop und ein paar harten Bässen. Aber alles Musik, die zu Höchstleistungen anspornt. Hier haben wir unsere derzeitigen Top 5 aufgeführt:

  1. Volbeat – My Body
  2. Hugh Jackman und Co – The Greatest Show
  3. Panic! at the Disco – High Hopes
  4. Skrillex - Bangarang
  5. Volbeat – Lola Montez

Hört mal rein und schickt uns Eure Motivationslieder!

 

Bis dahin wünschen wir Euch alles Gute und viel Spaß beim Training! Wir sehen uns beim Sport oder lesen uns im Februar wieder!

 

#nurderkopfzählt 

 

Hol Dir Motivation über Facebook:

...oder bei Instagram:

...oder bei Twitter:

Ansonsten bleibt der direkte Kontakt: